Home Navigationspfeil EUCOM -AFRICOM Stgt. Ramstein

Frieden mit den EU-VertrÀgen?

Schon im Lissabon-Vertrag von 2009 war der Zwang zu AufrĂŒstung festgeschrieben, mit 'PESCO' wurde 2018 ein rasanter Militarisierungsschub beschlossen. Auf deutsch-französischem Vorstoß soll ein militarisiertes Kerneuropa geschaffen werden, ein EU-Heer aufgebaut und eine militĂ€rische Großmacht mit "Schnell-Eingreiftruppen" einsatzbereit gestellt werden - attac, 3/2019

Milliarden-US-Investitionen in Ramstein

In Ramstein entsteht das grĂ¶ĂŸte US-MilitĂ€rkrankenhaus außerhalb der USA - dlf, 13.4.2019

â–ș "Wir rutschen in Richtung Krieg, auch weil ehedem kritische Medien beim Feindbildaufbau mitmachen und die kritische Intelligenz ausfĂ€llt", so Albrecht MĂŒller - nachdenkseiten.de, 8.4.2019

Drohnen mit EU-Stempel

Mit PESCO treibt die EU den Weg in den Drohnenkrieg voran. Die Bundesregierung legt mit der Ausbildung an der israelischen Drohne 'Heron TP' den Grundstein dafĂŒr, dass deutsche SoldatIinnen eines Tages bewaffnete Drohnen einsetzen können - IMI-online, 28.3.2019

Rezo: 'Krieg und zerplatzende Menschen'

Ramstein - das letzte Gefecht

Ramstein, das letzte Gefecht
. Wegsehen, wenn es um Mord geht

Google will töten helfen

Google stellt dem Pentagon Spezialisten zur VerfĂŒgung, um seinen Software-Werkzeugkasten Tensorflow fĂŒr die Zwecke des MilitĂ€rs fĂŒr die Identifizierung von Objekten am Boden anzupassen. Auch andere IT-Konzerne wollen mit dem MilitĂ€r ins GeschĂ€ft kommen - SZ, 3.6.2018

Killerroboter: EU will bisher verpönte Kriegswaffen zulassen - TAZ, 3.6.2018

Armeen im Griff der Konzerne

Krieg in Syrien

GroßmĂ€chte kĂ€mpfen in Syrien um globales Energie-Drehkreuz. Unbekannte Besetzung Syriens durch die US-StreitkrĂ€fte - Stephen Gowans, 11.3.2018

JĂŒngste AtomwaffenplĂ€ne der US-MilitĂ€rpolitiker

Neben der EinfĂŒhrung kleinerer, flexibel einsetzbarer, die Schwelle zum Nulearkrieg absenkender Nuklearwaffen will das Pentagon auch die rund 20 im Fliegerhorst BĂŒchel in der Eifel stationierten atomaren Flugzeugbomben der USA vom Typ B-61-4 spĂ€testens 2021 durch das modernisierte Modell B-61-12 ersetzen. Keine Kritik der Regierung bzw. Regierungsparteien, obwohl der Bundestag bereits im Mai 2010 fast einstimmig den ersatzlosen Abzug der B-61-Bomben aus Deutschland gefordert hatte - TAZ, 5.2.2018. Nuklearwaffen in Deutschland. Deutschland ist keine Atommacht, aber Natomitglied und eine Nation mit nuklearer Teilhabe - Kontext, 25.10.2017

Ungewöhnliche Uranfunde im Urin von Patienten

Anfang 2017 wurden ungewöhnliche Mengen Uran im Urin von Patienten in Deutschland und in der Schweiz gefunden - SWR, 22.1.2018

Drohnenkrieg Tod aus der Luft - DOKU 2017

Töten per Mausklick

ITEC, die grĂ¶ĂŸte europĂ€ische Messe fĂŒr den militĂ€rischen IT-Bereich, soll im Mai 2018 in Stuttgart stattfinden - der Protest hat begonnen - TAZ, 19.10.17


Ramstein Kampagne 2017

Stopp Airbase Ramstein, kein Drohnenkrieg! Rede von Eugen Drewermann in Kaiserslautern, 8.9.2017

. Töten mit deutscher Hilfe - KONTEXT, 15.11.17


Das stille Töten - Der US-Drohnenkrieg und seine Opfer

Die USA töten weltweit mit Hilfe von Drohnen TerrorverdÀchtige, ohne Anklage und Gerichtsverfahren - sn.at, 20.11.2017

Ölkriege und das Völkerrecht

Der schweizer Friedensforscher Daniele Ganser setzt sich sehr kritisch mit der Rolle der NATO auseinander und sieht einen direkten Zusammenhang zwischen Politik, MilitĂ€r und der weltweiten Ölversorgung - Daniele Ganser, Dr. Phil.,Friedensforscher, Energiedepesche MĂ€rz 2017

Mahnaktion vor der US-Kommandozentrale AFRICOM

. Die US-Kommandozentrale AFRICOM ist eine von weltweit 6 Kommandozentralen der US-Armee und fĂŒr militĂ€rische AktivitĂ€ten auf dem afrikanischen Kontinent zustĂ€ndig. Dazu gehören auch bewaffnete DrohneneinsĂ€tze in Somalia, Jemen, Mali u. a.

∎ Die toten FlĂŒchtlingen
klagen diese Machenschaften an.

Im US-Africom sitzen sogenannten "Analysten", die Spionageinformationen auswerten und nach Angaben des ARD-Magazines "Panorama" Einzelpersonen insbesondere aus Nord- und Westafrika fĂŒr gezielte Tötungen "nominieren". Gemeint ist auswĂ€hlen und damit zum Abschuss freigeben. Diese werden dann ĂŒberwacht und durch Drohnen getötet.

Diese Praxis ist menschenverachtend und völkerrechtswidrig und verstösst eindeutig gegen das Grundgesetz. Die Drohnen werden zwar in den USA gesteuert, aber die Informationen ĂŒber Personen werden in Stuttgart koordiniert und die Signale werden ĂŒber eine Relais-Station in Rammstein gesendet.
Die Bundesregierung mĂŒsste strafrechtlich gegen die Verantwortlichen vorgehen - sie beruft sich jedoch darauf, dass sie keine eigenen Erkenntnisse darĂŒber habe und ihren "Partnern" in den USA vertraue.


US Drohnenkrieg lÀuft von deutschem Boden aus

ARD Panorama 2013
. "Africom", das 2008 neu eingerichtete Oberkommando des US-MilitĂ€rs fĂŒr Afrika in Stuttgart. In die gezielten Tötungen von TerrorverdĂ€chtigen in Afrika durch Drohnen sind US-Standorte in Deutschland maßgeblich eingebunden. Auch das Air Operations Center (AOC) der US-Air Force Basis im rheinland-pfĂ€lzischen Ramstein spielt dabei technisch eine zentrale Rolle. Das haben Recherchen von Panorama und der "SĂŒddeutschen Zeitung" (SZ) ergeben.


Die Story im Ersten:
Töten per Joystick: Der Drohnenkrieg, 2014
.
Drohnen © Arte


Stopp Ramstein!

Ramstein 2017 – es ist Krieg und wir schauen nicht weg! Von deutschem Boden werden Woche fĂŒr Woche Drohnen ĂŒber die Relaisstation in Ramstein zu ihren Zielen in Jemen, Afghanistan, Somalia, Irak, Libyen geschickt und die Bundesregierung schaut weg - Zeitung, AktionsbĂŒro Ramstein Kampagne, 2017

US-Atomwaffen in BĂŒchel/Eifel

Wie kann es sein, dass - obwohl der Internationale Gerichtshof (ICJ) 1996 den Einsatz von Atomwaffen, ja schon die Drohung mit deren Einsatz als grundsĂ€tzlichen Verstoß gegen das Völkerrecht verurteilt hat, - dennoch in Deutschland Atomwaffen gelagert und einsatzfĂ€hig gehalten werden? Nahezu tĂ€glich ĂŒben Piloten der Bundeswehr im deutschen Luftraum den Einsatz der in BĂŒchel stationierten US-Atomwaffen. Obwohl Deutschland 1974 den Atomwaffensperrvertrag unterschrieben hat, in dem auf Atomwaffen, die VerfĂŒgungsgewalt darĂŒber und ihren Einsatz verzichtet wurde. Russland warnt vor neuen Atomwaffen in der Eifel - DIE ZEIT, 23.9.2015

Atombomben in der Eifel, Monitor 2014


EUCOM und AFRICOM - Multifunktionaler KriegsstĂŒtzpunkt

Seit 1967 hat das EUCOM-Hauptquartier seinen Sitz in den Patch Barracks in Stuttgart-Vaihingen. Seine Aufgabe besteht nicht nur in der Un-terstĂŒtzung der NATO, sondern auch darin, "unilaterale" EinsĂ€tze, also Kriege, die die USA im Alleingang fĂŒhren, zu leiten - imi-online.de, 2009