Home Navigationspfeil Hochspannungs-Trassen -Netze

Energie-Dezentralit├Ąt statt Stromtrassen gefordert

Dezentral kontra zentral. Dass sichere Stromversorgung auch dann funktioniert, wenn einstige Stromkunden, die heutigen "Prosumer", Elektroenergie aus zigtausend dezentralen Kraftwerken liefern, beweist etwa die Main Donau Netz GmbH (MDN). Die Verteilnetztochter der N-Ergie schaffe es, so Hasler, "immer mehr dieser volatilen Energiemengen zu managen." Der Clou dabei: Die Erneuerbaren tragen auch wesentlich zu einer gestiegenen Versorgungssicherheit bei - DGS, 2.11.2018

├ľko-Manipulation mit "S├╝dOstLink" und "S├╝dLink"

"Die Bundesregierung droht mit ihrem Generationenprojekt der Energiewende zu scheitern", so der Pr├Ąsident des Bundesrechnungshofes, Kay Scheller.
Weil der dreckige Braunkohlestrom ins Stromnetz dru╠łckt, kann der saubere Windstrom aus dem Norden nicht nach Su╠łden flie├čen. Wu╠łrde man auf die Braunkohle-Verstromung verzichten, br├Ąuchte es die neuen Trassen "SuedOstLink" und "SuedLink" nicht - rubikon.news, 13 .10. 2018

Glatt gelogen

Die Erneuerbaren brauchen keine Fern├╝bertragungsnetze. Der gute Wille und die Uninformiertheit vieler Klimafreunde wird zum Ausbau der Monstertrassen missbraucht. Die einzigen, die die Fernleitungen wirklich dringend brauchen, sind die Gro├čkraftwerke - SFV, Wolf von Fabeck, 21.9.2018

Geheime Netzentgelte

Wie Stromriesen kr├Ąftig abkassieren
.


E-Autos als Speicher und f├╝r Netzstabilit├Ąt

Netzbetreiber Tennet will virtuelles Kraftwerk mit 5500 dezentralen Energieerzeugern- und Verbrauchern mit IT- und E-Mobilit├Ątsspezialisten verbinden - pv-magazine, 10.9.2018

50Hertz: Interesse aus China

Der Versorger State Grid Corporation of China (SGCC) hat Interesse an einem der vier Betreiber von H├Âchstspannungsnetzen und k├Ânnte die H├Ąlfte eines 40-Prozent-Pakets ├╝bernehmen, das dem australischen Investor IFM geh├Ârt - SZ, 27.2.2018

Stromnetz regelt sich selbst

Stromnetzbetreiber Tennet und Solarfirma Sonnen GmbH speichern mit Hilfe der Blockchain-Technologie Windstrom, der sonst nicht genutzt worden w├Ąre - erstmalig in Europa. "Statt Gro├čkraftwerke im S├╝den (Reserve-Kohlekraftwerke) hochzufahren, rufen wir Solarstrom aus Speichern ab", so Sonnen-Gesch├Ąftsf├╝hrer Philipp Schr├Âder. - TAZ, 4.12.2017

EU dr├Ąngt Deutschland zum Bau von S├╝dlink

Suedlink z├Ąhlt zu den "Projekten von gemeinsamem europ├Ąischen Interesse". Strategisch besonders wichtig sind der Kommission noch drei weitere Vorhaben: der Netzausbau in S├╝dosteuropa, die bessere Anbindung der baltischen L├Ąnder an das EU-Netz, ein besserer Zugang von der iberischen Halbinsel in den Rest der EU - DGS, 1.12.2017.

Netzentgelte ohne Kontrolle

Der Energieversorger Lichtblick ist vor dem Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe mit seinem Versuch gescheitert, vollst├Ąndigen Einblick in die Berechnungen der Netzentgelte zu bekommen. Das Bundesverfassungsgericht habe eine entsprechende Beschwerde nicht einmal zur Entscheidung angenommen. ÔÇ×Die Finanzierung der Strom,- und Gasleitungen bleibt auch in Zukunft eine BlackboxÔÇť, so Gero L├╝cking, Gesch├Ąftsf├╝hrer von Lichtblick - TAZ, 20.10.2017. Ôľ║ EnBW-Transnet erh├Âht Netzentgelte deutlich - ZfK , 2.10.2017

"Th├╝ringer Strombr├╝cke" in Betrieb

Eine Stromleitung zwischen Sachsen-Anhalt und Bayern. Bis zuletzt hatten die Gemeinden im Ilmtal gegen die Strommasten gek├Ąmpft, Alternativen ins Feld gef├╝hrt, die Kalkulationen in Frage gestellt. Doch vor Gericht unterlagen sie. "Die Argumente sind nicht ernsthaft gepr├╝ft worden", sagt der parteilose Schulze. "Die Teilhabe an Politik hat das nicht gef├Ârdert." - SZ, 14.9.2017

Resolution gegen Starkstromleitung in Franken

Landr├Ąte bezweifeln grunds├Ątzlich Notwendigkeit weiterer Trasse - SZ, 14.9.2017

Das M├Ąrchen vom Windstrom, der in den S├╝den muss

EUROSOLAR: Gemessen am Stromverbrauch gibt es im Norden KEINEN Windstrom-├ťberschuss. Es gibt jedoch einen Kohlestrom-├ťberschuss. Der Netzausbau ist also NICHT mit der Energiewende begr├╝ndet - PE, 12.7.2017

Die XXL Stromleitung Projekt SuedLink
Sagt Nein zu neuen Stromtrassen

Pumpspeicherwerk Atdorf in weiter Ferne

Mit einer m├Âglichen Inbetriebnahme k├Ânne kaum vor den Jahren 2033/2034 realistisch gerechnet werden. Ein Knackpunkt: der Schutz der Bad S├Ąckinger Heilquellen ... - S├╝dkurier, 24.8.2017

SuedLink-Gleichstromtrasse als Fakt

Auf der HG├ť- "Antragskonferenz Bundesfachplanungsverfahren Brunsb├╝ttel ÔÇô Gro├čgartach" in W├╝rzburg. B├╝rgermeister der Marktgemeinde Zellingen, Wieland Gsell: "Erst f├╝r 2025 ist die Inbetriebnahme von SuedLink vorgesehen. Das sind drei Jahre nach dem Abschalten des letzten AKW in Deutschland. Was passiert in den Jahren dazwischen mit der Stromversorgung der s├╝ddeutschen Industrie?" "Kein Problem, wird ├╝berbr├╝ckt" erkl├Ąrt ein BNetzA-Sprecher. Doch wenn es drei Jahre funktioniert, warum geht es dann nicht l├Ąnger - ohne Ausbau? - DGS, 7.7.2017

S├╝dLink 15 km durch Salzbergwerk Heilbronn

15 km der geplanten Stromtrasse "Suedlink" sollen ab Gro├čgartach in 200 m Tiefe durch die Salzbergwerke in Heilbronn und Bad Friedrichshall verlegt werden, so ein Beschluss des Landeskabinetts. F├╝hrt die Trasse auch durch die Untertage-Giftm├╝lldeponie - eine der gr├Â├čten Europa's? Ist gew├Ąhrleistet, dass kein Wasser in die Stollen eindringen kann? - Stimme.de, 24.6.2017 - Stimme.de, 23.6.2017

Angleichung der Netzentgelte

in den verschiedenen Regionen Deutschlands ab 2019; 'vermiedene Netzentgelte' f├╝r erneuerbare Erzeugungsanlagen werden abgeschafft; Anschlusskosten f├╝r Offshore-Windenergie-Anlagen aus den Netzkosten herausgenommen und breiter auf alle Stromkunden umgelegt, ausgenommen ist nat├╝rlich die Gro├čindustrie - pv-magazine, 28.6.2017

Streit um Stromtrassen in Bayern

Gr├╝ne sind ver├Ąrgert, dass Bund Naturschutz auch Erdkabel ablehnt - SZ, 21.6.2017

Gr├╝nes Band k├Ânnte Stromleitung stoppen

Th├╝ringen sch├╝tzt den ehemaligen Grenzstreifen. Das bedroht den Netzausbau - TAZ, 14.6.2017

Gr├╝nstrom "von unten" kontra Trassen

Erneuerbare kommen dezentral ans Netz, entschieden wird zentral. Die Energiewende im Kleinen k├Ânnte aus Sicht der Stadtwerke so sch├Ân sein, wenn der Gesetzgeber und die gro├čen Netzbetreiber nicht zentralistisch hineinregieren w├╝rden. So der N├╝rnberger Stadtwerkechef Josef Hasler und VKU-Chefin Katharina Reiche - Klimaretter.info, 22.4.2017

Verband kommunaler Unternehmen - VKU: die Energiewende findet in den Verteilnetzen statt! - VKU, 2017

Wechselrichter der Zukunft agiert als Generator

Durch einen hochkomplexen Algorithmus kann sich ein Wechselrichter mit Synchronverter-Technologie so verhalten, als w├Ąre er ein klassischer Generator mit Schwungmasse. Dadurch gewinnt das Netz wieder an Stabilit├Ąt zur├╝ck und der Anteil der Regenerativen Erzeuger kann bedenkenlos weiter gesteigert werden - pv-magazine, 5.4.2017

BUND zum Entwurf des Netzentwicklungsplans 2030

'Schon jetzt sollte die Option der Energie├╝bertragung mittels Gasen als Alternative gegen├╝ber HD├ť- oder HG├ť-Strom-Leitungen in Betracht gezogen werden. Ein erstes Pilotprojekt zeigt, dass dies nicht nur eine vern├╝nftige sondern auch realistische Alternative zum Stromnetzausbau sein kann. ... Der gezielte Einsatz von KWK-Anlagen kann zu einer immensen Senkung des Stromnetzausbaus, bis zum weitgehenden Verzicht auf neue HG├ť-Leitungen f├╝hren...' - BUND, 28.3.2017

Ôľ║ 1,5 Millionen V├Âgel sterben pro Jahr an Stromleitungen - nabu, 7.3.2017

Batterie-Kraftwerke stabilisieren das Stromnetz

Der Ausgleich von Schwankungen im Stromnetz durch die sogenannte Prim├Ąrregelleistung war bislang vor allem eine Aufgabe f├╝r konventionelle Kraftwerke. Der Essener Kraftwerkekonzern Steag hat nun erstmals Gro├čbatterien f├╝r die Erbringung von Prim├Ąrregelenergie eingesetzt - e21digital.de, 1/2017.
Ôľ║ Caterva und Vattenfall kooperieren f├╝r Vermarktung von Regelenergie aus Speichern - pv-magazine 13.1.2017 Ôľ║ Trianel bringt Opel-Stammwerk an die Regelenergiem├Ąrkte - Trianel GmbH, 13.1.2017.


Aarhus-Konvention

Deutschland ist wegen mangelnder Klagem├Âglichkeiten f├╝r Umweltsch├╝tzer vom EU-Gerichtshof im Herbst 2015 zur korrekten Umsetzung der Aarhus-Konvention in nationales Recht verurteilt worden. Deutschland droht nun als Strafe ein "Pauschalbetrag" von mindestens 11,7 Millionen Euro, dazu ein ÔÇ×Zwangsgeld", zwischen 14.000 und 848.000 Euro t├Ąglich - SZ, 5.3.2017. Die Aarhus-Konvention steht unter dem Dach der Vereinten Nationen.
ÔŚĆ Vertragstext deutsch
ÔŚĆ 2017: Weiter Versto├č gegen V├Âlkerrecht- TAZ, 27.4.2017

Trassen sind Schwarzbauten

Gr├╝nen-Politikerin Brigitte Artmann st├╝tzt sich auf die Aarhus-Konvention, die auch Deutschland unterzeichnet hat und k├╝ndigt Klage an - onetz, 8.9.2016.

ÔŚĆ Aktuelle Info zum Stand der Ôľ║ Aarhus-Klage - Link.
Mehr Info und Spendenkonto - Link

F├╝r Kritiker wie D├Ârte Hamann vom "Aktionsb├╝ndnis gegen die S├╝d-Ost-Trasse" aus Leinburg bei N├╝rnberg ist "der Netzentwicklungsplan NEP laut Aarhus-Konvention nicht rechtskonform" - DGS, 13.1.2017.

Teure Erdkabel: 3 bis 8 x teurer als Freileitungen, Reparatur kann Wochen dauern, halten max. 40 Jahre - SWRinfo, 7.6.2016

Bauern fordern Maut f├╝r Stromtrassen - SZ, 26.12.2016

Netzagentur senkt Renditen f├╝r Netzbetreiber
Die Eigenkapitalverzinsung f├╝r Neuanlagen solle bei 6,91 Prozent liegen und bei 5,12 Prozent f├╝r Bestandsanlagen. Bislang hatte die Regulierungsbeh├Ârde Zinss├Ątze von 9,05 Prozent und 7,14 Prozent genehmigt - FAZ, 12.10.2016

Eine dritte Trasse kommt ins Spiel: Netzbetreiber Amprion plant neue Stromtrasse zwischen Emden und Meerbusch-Osterath - TAZ, 6.10.2016

Teure Erdverkabelung - TAZ, 30.9.2016

Lukrativer Trassenbau

Derzeit zahlt ein Durchschnittshaushalt in Deutschland j├Ąhrlich 247 Euro f├╝r das Stromnetz und damit mehr als an EEG-Umlage. Trassenbau lohnt sich f├╝r die Netzbetreiber. Die Kosten f├╝r den Netzbau belasten sie nicht, diese holen sie sich von uns Stromkunden zur├╝ck. F├╝r ihre Investitionen in die Strom- und Gasnetze jedoch erhalten sie staatlich garantierte Renditen - deutlich oberhalb des markt├╝blichen Niveaus: 9 % - pv magazine, 6.9.2016 - Gutachten, Universit├Ąt L├╝neburg, Sommer 2016

Widerstand gegen Trassen auch in Hohenlohe

Gerabronn: Gerabronner Stadtr├Ąte und Landwirte k├╝ndigen Widerstand gegen Stromprojekt der ENBW an - SWP, 19.7.2018

Wem n├╝tzen die Stromtrassen

Lorenz Jarass zur Stromtrasse "SuedLink"
Schlachtfeld Internet

Vortrag Prof. Dr. Hirschhausen
Monitor: Die L├╝ge vom Netzausbau
Ein aktuellerer, aber auch l├Ąngerer Vortrag von Prof. Dr. Hirschhausen: Link

Der Bau neuer Fernstromtrassen verhindert die Energiewende

Die Trassen dienen dem Transport von Kohlestrom. Wolf von Fabek, Solarenergie-F├Ârderverein Deutschland e.V. Ôľ║ Link, 27.10.2014

Zentralisierung des Stromnetzes

Zentralisierung des Stromnetzes
f├╝hrt unweigerlich zu Katastrophen

Das M├Ąrchen vom knappen Strom
Das M├Ąrchen vom knappen Strom dient der Zentralisierung und damit der St├Âr-Anf├Ąlligkeit der Stromnetze. Wogegen die Dezentralisierung - z.B. mit Kraft-W├Ąrme-Kopplung - die Versorgungssicherheit erh├Âht.

Neue Fern├╝bertragungsleitungen oder Stromspeicher?

Weichenstellung f├╝r den Umstieg auf Erneuerbare Energien? Oder weiter fossil. Dipl.-Ing. Wolf von Fabeck, Gesch├Ąftsf├╝hrer im Solarenergie-F├Ârderverein Deutschland (SFV) - Vortrag, 24.3.2015

Bundesnetzagentur wirbt f├╝r Strom-Trassen - StN, 8.12.2015 - unabl├Ąssig:
ca. 3000 GW Erneuerbarer Strom 'mussten' 2015 abgestellt werden. Alt-Kohlemeiler-Reserven immer ├Âfter 'ben├Âtigt'... Regelung der Stromverteilung durch Netzbetreiber immer teurer - wenn nicht endlich die Trassen gebaut werden. Netzbetreiber Tennet rechnet bis 2020 mit j├Ąhrl. Kosten von 1 Mrd. ÔéČ. Nicht erw├Ąhnt werden: 20 Mrd. ÔéČ Kosten f├╝r die Trassen - jetzt mehr wegen Erdverkabelung - plus 20 Mrd. ÔéČ f├╝r die Verteilnetze f├╝r Trassenstrom.
Gebremst werden Speicher, power-to-gas Ôľ║ Link, mit denen jeder EE-Strom gespeichert werden kann, so dass die Trassen ├╝berfl├╝ssig werden. Regionale Versorgung auf der Niederspannungsebene, das ist von Konzernen/Politik nicht gewollt. Sie w├Ąre ├Âkologisch und preisg├╝nstig - Stichwort Syrien: hier wird Krieg gef├╝hrt wegen Gaspipelines - Nafeez Ahmed.

S├╝dLink-Trasse nicht begr├╝ndbar

Ein Schritt zur energiepolitischen Unabh├Ąngigkeit Bayerns: das "10.000 H├Ąuser Programm" ab 15.9.15 - nedap, 18.9.15. Gef├Ârdert werden solche energetischen Ma├čnahmen, die der Netzstabilit├Ąt dienen, z.B. Speicher. Weitere Info Energieatlas Bayern

Wir brauchen keine Stromtrassen

llse Aigner, Energie- und Wirtschaftsministerin Bayerns: die beiden HG├ť-Leitungen sind zur Sicherstellung der Versorgung Bayerns nicht notwendig, vielmehr ist eine 'Speicheroffensive' gefordert. Auch sei vor├╝bergehend Strombezug aus ├ľsterreich m├Âglich Ôľ║ mehr

Auch Prof. Christian Hirschhausen, DIW: Wir haben kein Netzproblem! "Auch nicht nach der Abschaltung der AKW┬┤s 2022. Es sind keine Engp├Ąsse vorhanden. Jeder der etwas Anderes behauptet, kennt sich entweder nicht aus oder vertritt andere Interessen". Auch Hirschhausen bef├╝rwortet die Zusammenarbeit mit ├ľsterreich. "Es ist ein Skandal, dass im 21. Jahrhundert immer noch H├Ąuser/Gemeinden vom Abbaggern aufgrund von Kohleabbau bedroht sind" Ôľ║ mehr

Wozu Hochspannungstrassen? Professor Jarass: Wenn auch bei Starkwindlagen die Kohlekraftwerke weitgehend ungemindert weiter betrieben werden d├╝rfen, dann sind daf├╝r in der Tat gewaltige neue H├Âchstspannungsleitungen erforderlich, um diesen Kohlestrom ├╝ber gro├če Entfernungen ins Ausland exportieren zu k├Ânnen...Dr.Jarass, 6.3.15