Home Navigationspfeil Stadtwerke-Wunsch-Gutachten

Man kann jedes Gutachten bekommen, das man bezahlt.


Gutachten Horvath, Stand 2. Dezember, Endfassung

Geheime Tagungen. Eine ├ľffentlichkeit f├╝r den das Gutachten begleitende Gemeinderats-Unterausschuss wurde von den Gemeinder├Ąten striktabgelehnt.

Kritik am Gutachten, ganz aktuell:
Der Betrieb der Wasserversorgung soll entgegen dem erfolgreichen B├╝rgerbegehren"100-Wasser" an einen Dritten vergeben werden. Der Betrieb der Netze f├╝r Strom und Gas auch, das W├Ąrmenetz soll bei EnBW bleiben. Der Betreiber f├╝r alle Netze wird vermutlich EnBW sein/bleiben.

Ausf├╝hrliche Kritik der 'Aktion Stadtwerke' am Gutachten Horvath - Text

Kritik kurz:

Ôľ║ Nat├╝rlich kommt das 400.000 ÔéČ teure, mit unseren Steuergeldern bezahlte Gutachten der Unternehmensberatung Horvath & Partners zu dem Ergebnis, dass es riskant sei f├╝r die Stadt Stuttgart, wenn sie den Netzbetrieb selbst durchf├╝hren w├╝rde. Netzr├╝ckkauf und Netzbetrieb sind aber de fakto am wenigsten riskant. Und der Betrieb des Netzes ist das Kernst├╝ck von Stadtwerken. Wer das Netz betreibt, bestimmt die Energiepolitk. Deswegen legt EnBW hierauf den gr├Â├čten Wert!

Hier die Liste der vielen erfolgreichen - auch kleinen - Netzbetreiber in Deutschland! Liste

Ôľ║ Horvath empfiehlt, auf das W├Ąrmenetz Stuttgarts zu verzichten! Es kommt in keinem seiner Modelle vor. Wir brauchen aber das W├Ąrmenetz f├╝r den Aufbau der effizienten Kraft-W├Ąrme-Kopplung. Der gr├Â├čten Teil unseres Strombedarf k├Ânnen wir n├Ąmlich ├╝ber Kraft-W├Ąrme-Kopplung vor Ort nachhaltig erzeugen, ├╝ber 50%!

F├╝r eine umfassende dezentrale Energieerzeugung vor Ort brauchen wir alle Energienetze! - Netzdaten - Die Entflechtungskosten muss ├╝brigens nicht die Stadt Stuttgart zahlen, sondern EnBW, siehe Gutachten Albrecht/BBH


Ôľ║
Merkw├╝rdige Energieprognose f├╝r Stuttgart. Blatt aus Horvath-Gutachten