Home Navigationspfeil EnBW
EnBW plant, einen Kohleblock in Altbach still zu legen - nicht wegen der Schadstoffausstöße - s. Quecksilber -, sondern weil sich der Betrieb wegen der niedrigen Strompreise nicht mehr rechnet - und hofft, dass der Block als Standby-Kraftwerk in die Netzreserve überführt und somit subventioniert wird - EZ, 24.2.2017

Dividende der EnBW-Aktien nicht mehr attraktiv - Schwarzwälder Bote, 15.11.2016 - Erstmals Etat-Mittel für die "Neckarpri"-Holding - Südwest-Presse, 14.11.2016

Geruch von Korruption

TÜV-Süd-AKW-Prüfer wechseln den Arbeitsplatz zur EnBW Kernkraft GmbH Philippsburg. Dabei ist nicht das Datum der Kündigung wichtig, sondern das enge Verhältnis von TÜV-Süd und EnBW und EnBW und Atomaufsicht - kontext, 6.7.2016

Pumpspeicherwerk Atdorf

EnBW will das größte Pumpspeicherwerk Deutschlands bauen - ein völlig unnützes Projekt für die Energiewende. Mit Unterstützung von BW-Umweltminister Franz Untersteller soll das Projekt nun in Windeseile durchgedrückt werden, fast 1500 Grundstückseigentümer sind betroffen. Bis zu 1000 Brunnen könnten versiegen, und eines der schönsten Naherholungsgebiete mitsamt seiner sichtbaren Geschichte würde überflutet. Pumpspeicherwerke sind völlig untauglich für die Energiewende. Sie sind viel zu klein. Und sie können nur rentabel betrieben werden, wenn erneuerbare Energie weiter behindert wird - Info1, 24.5.2016 - Info2, 24.5.2016 - StZ, 18.5.2016


► Mappus-Deal: Altlast bleibt am Ländle hängen. Schiedsverfahren unter Ausschluss der Öffentlichkeit vor einem privaten Schiedsgericht - TAZ, 16.5.2016

► EnBW erwähnt zum ersten Mal, dass das Kohlekraftwerk in Gaisburg Schwermetalle emittiert - magazin, EnBW, 1/2016. Das gilt natürlich auch für das größere Kohlekraftwerk in Münster, das weiterlaufen soll.

► Nach der ersten Niederlage prozessiert EnBW weiter gegen den Staat wegen des Atomausstiegs - im "Interesse der Aktionäre" - StZ, 12.5.2016

► Die Stadt Nürtingen kämpft um die EnBW-Anteile an ihren Stadtwerken. Die Stadt befürchtet, eines Tages mit einer Heuschrecke im Boot zu sitzen - StN, 4.5.2016

â–º Kurios: Hans -Josef Zimmer darf trotz Millionenklage im EnBW-Vorstand bleiben - StZ, 21.3. 2016

► EnBW darf weiter Schüler beeinflussen - schwäbische.de, 29. Feb. 2016

► EnBW prozessiert gegen Großaktionär Baden-Württemberg .
EnBW-Anwälte: in der "aufgeregten Situation" nach Fukushima wäre der Öffentlichkeit eine Klage "nicht zu vermitteln" gewesen. Sie hätte zum Verlust von Kunden geführt und Verhandlungen über Konzessionsvergaben "erheblich beeinträchtigt" - StZ, 1. Feb. 2016

â–º Gezielter Kontrollverlust der EnBW-Eigner.
Wegen drohender Milliardenrisiken lösen Land und OEW-Landkreise ihr Bündnis - Schwäb.Zeitung, 23.12.15

Witz des Tages

Kohle-KraftwerksBetreiber EnBW fordert Bundes-Regierung zu mehr Klimaschutz auf - spiegel online, 14.12.15

â–º Energieversorger ENBW avanciert zur Nummer drei im deutschen Gasmarkt - FAZ, 16.10.15

BGH für Rentenkürzung durch EnBW

Begründung: Die Anforderungen für den Nachweis der wirtschaftlichen Schwierigkeiten des Unternehmens seien zu hoch - 4000 Rentner haben das Nachsehen - StN, 5.12.2015

Auf nach Luxemburg

Energie Baden-Württemberg (EnBW) zieht es in die Steueroase Luxemburg: Im Großherzogtum siedelte sie die Eigentümergesellschaft des Windparks Baltic 2 in der Ostsee an. Mit im Boot ist die australische Heuschrecke 'Macquarie Group' ► Kontext, 18.11.2015

Kundenpflege nach EnBW-Art

Der Energieversorger hatte sich detailliert Gedanken darüber gemacht, wie er bei den Verhandlungen zur Stromkonzession mit »schwierigen« Kommunen – Gemeinden also, deren Zustimmung zur erneuten Vergabe der Konzession an die EnBW unsicher war – umgehen wollte. Da ist die Rede davon, »Dienstleistungen in besonderem Maße« anzubieten. Gemeinderäte werden in Listen geführt, samt Berufen und persönlichen Vorlieben. Von der VfB-Karte über den Elektro-Roller bis hin zum besagten EnBW-Zelt: Die EnBW ließ sich die Kundenpflege einiges kosten. Mehr als 300 000 Euro im Jahr, so die Staatsanwältin. ► Reutlinger General-Anzeiger, 15.9.2015


Quecksilber-Alarm in Stuttgart-Münster

â–º StZ, 1.10.2015

EnBW lässt Deutschlands größtes Steinkohle-Kraftwerk ans Netz

â–º Handelsblatt, 22.9.2015

EnBW will Quecksilberschleuder Kohlekraftwerk in Stgt.-Gaisburg stilllegen. Der Konzern gibt Feinststaub-Problem zu - ► StN, 8.5.2015 - Müll- und Kohleverbrennung in Stgt.-Münster nicht thematisiert

EnBW will die Betriebsrenten kürzen

Seit 2005 kämpft die Gesamtinteressenvertretung ehemaliger Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von EnBW, EVS, ODR uvm. - GIV - gegen die Kürzung der Betriebsrenten um bis zu 800,- € vor den Arbeitgerichten. Beispielhaft für eine Sicherung der Betriebsrenten generell - Rundschreiben GIV, 16.12.14



Woher kommt die Kohle

die EnBW in ihren Kohle-Kraftwerken in Stuttgart, Altbach und Heilbronn verbrennt? Vor allem aus Westvirginia, wo ganze Bergkuppen abgesprengt werden und aus Kolumbien.

Kolumbiens Kohle, Deutschlands Doppelmoral - â–º dlf, 23.5.2015

. Blutrote Kohle aus Kolumbien - Verbindung zwischen Bergbau und paramilitärischer Gewalt - IPG, 20.4.15

"Better Coal" ist ein "leeres Versprechen"
klimaretter_info, 23.4.15

► Dossier über Deutschlands Steinkohleimporte - Bitter Coal, April 2013

► EnBW setzt immer noch auf den Bau des landschaftszerstörenden Pumspeicherwerks Atdorf. Denn Pumpspeicherkraftwerke sollten die "grüne Batterie“ der Energiewende werden und Österreich der Stromspeicher Europas. Doch jetzt machen ausgerechnet Wind- und Sonnenstrom die erhofften Gelddruckmaschinen der Energiekonzerne unrentabel - Link. Alternative: ► Link

â–º EnBW kommt uns teuer und verhindert den Fortschritt - MM, 10.7.2014

► So "transparent" ist EnBW: Muss Baden-Württemberg für den Rückbau des AKW Fessenheim zahlen? TAZ, 1.7.2014

Neckarwestheim abschalten - sofort!

Der Untergrund des AKW Neckarwestheim weist Dolinen (Gipsauswaschung) auf. Das AKW weiter zu betreiben, spricht von grenzenloser Menschenverachtung und Profitgier.

Vortrag Dr. Behmel, 4.12.2013, Veranstalter: BI AntiAtom Ludwigsburg, Video:

AKW Neckarwestheim -
eine geologische Zeitbombe
. Natürliche Hohlraumbildung
unter dem AKW
. Hohlraumbildung durch
Eingriffe des Menschen
Stand- u. Betriebssicherheit des AKW gefährdet?
. Bau-u. Betriebsgenehmigung noch gültig?


Dr. Behmel, war von 1972 bis 2002 Leiter des Instituts für Geologie und Paläontologie an der Univ. Stuttgart


► EnBW im Milieu der organisierten Kriminalität angekommen - SWR1

â–º EnBW kommt uns noch viel teurer! Fessenheim

Wie viel bezahlt Baden-Württemberg für EnBW-Fessenheim wirklich?


► Harte Zeiten für die Energiekonzerne. EnBW: Angst vor dem Kurzschluss SZ, 18.6.2013

► EnBW in großen Nöten - Text. Wer kommt für die Atom-Hinterlassenschaften auf?


Immer wieder zweifelt EnBW nach Monopolisten-Manier die Rechtmäßigkeit von Konzessionsverträgen an - StZ, 28.6.2013: Dutzende Verfahren gegen Kommunen angestrengt. Das grün-rote Kartellamt in Baden-Württemberg gibt mit seinen Positionspapieren EnBW Schützenhilfe. ► So kann der Konzern die Herausgabe der Netze verzögern und andere Kommunen verunsichern.

Die Studien des Wuppertaler Instituts für Klima, Umwelt und Energie zeigen Tricks, Drohungen, Bestechungen der Energiekonzerne, um im Besitz der kommunalen Netze zu bleiben Studie 1 'Auslaufende Konzessionsverträge für Stromnetze' und Studie 2 'Stadtwerke-Neugründungen und Rekommunalisierungen'. Leider fügt sich das Institut der Meinung der Kartellämter, Inhouse sei nicht möglich (S.63).

Wieder hat EnBW auf wundersame Weise eine Ausschreibung gewonnen. Sie beliefert nun auch die landeseigenen Gebäude mit Ökostrom PE_EnBW. Auch die Ausschreibung für die Belieferung von Stuttgarter stadteigenen Gebäuden mit Strom sowie die mit Gas ging natürlich an EnBW.

â–º
Kommunen zeigen EnBW die kalte Schulter - Text
► Korb erwägt Klage gegen EnBW - Text
EnBW erhöht den Stuttgarter Wasserpreis um 9,5% und fordert von der Stadt den 4-fachen Preis für den Kauf des Wassernetzes Text - Stadt klagt möglicherweise gegen EnBW - Text

â–º
EnBW gibt den Kommunen die Netze nicht rechtzeitig zurück
: Ludwigsburg, Göppingen, Eislingen, Donzdorf, Ottenbach, Lenningen und Kommunen im Remstal wollen rekommunalisieren. STZ, 14.8.2012

â–º
Bürgermeister von Neckartenzlingen verklagt EnBW-Berater wegen Bestechung. Es ging um die Verlängerung des Strom-Konzessionsvertrags - Text

Ver.di bekennt sich zu EnBW.
Ausführliche Positionierung des ver.di-Fachbereichs ver- und Entsorgung Baden-Württemberg - Brief

â–º
Hochqualifizierte EnBW-Beschäftige bewerben sich für Stellenangebote bei den Stuttgarter Stadtwerken - Text. Das Argument der Stuttgarter PolitikerInnen, ein selbständiger Stuttgarter Netzbetrieb könne kein Personal finden, EnBW-Beschäftigte, die nach § 613 BGB von der Stadt übernommen werden müssen, würden sich verweigern, ist damit widerlegt.

► EnBW will Stuttgarter LehrerInnen ködern:
3 Tage EnBW-Lehrerfortbildung in Hamburg - plus Flug, plus 2 Übernachtungen, plus Verpflegung € 50,- Programm
EnBW-Fortbildungen übers Regierungspräsidium in die Schulen verteilt.

Stillgelegte Atomkraftwerke strahlen bis in alle Ewigkeit - Text

September 2011: EnBW gründet den Verein
► ► 'Mit uns - für Ba-Wü', um unabhängige Stuttgarter Stadtwerke zu verhindern. Text

EnBW steht auf Kohle - CCS: Chance für Europa

Im Juni 2011 ruft EnBW das Jahrhundert der Kohleverstromung aus - Text ► ► Mehr über den Mensch, Natur und Kultur zerstörenden Kohlebergbau und Film über das Dorf LACOMA in Brandenburg - Link

► Die Atomkonzerne haben null Euro Entschädigung verdient. Roman Denter von attac, Sozialistische Zeitung, 28. Mai. 2011. Artikel

â–º EnBW - ein Verhandlungspartner? Erfahrungen aus Ditzingen. Artikel STN 14.2.11

Informationsblätter

â–º Gewinne der Energiekonzerne weiter gestiegen - Text
► Die Universität Stuttgart (!) erstellt für EnBW ein Gutachten, das belegt, dass
AKWs gut zu Erneuerbarer Energie passen - EnBW-Kundenzeitung

â–º WER und WAS ist EnBW? - Blatt
â–º Stuttgart - Gefangene der EnBW? - Blatt
► Kostenlos Heizen OHNE teure Wärmedämmung!- Blatt

EnBW blockiert effiziente Energieerzeugung mit Kraft-Wärme-Kopplung. Ausführliche Informationen zu Kraft-Wärme-Kopplung /Energiebox: ► LinkLink

- Ökostrom-Fernhandel ist ein Angriff auf das EEG, schafft Betrugsmöglichkeiten. Unser energiepolitisches Ziel ist: 100% Erneuerbare Energien.
________________________________________________________

„EnBW-Modell gegen die Rebellen". In den Hinterzimmern der Energielobby wird an einem großen Plan gebastelt: Im Herzen Württembergs will sich die EnBW die Hoheit über das Netz für weitere 20 Jahre sichern. Die Freunde sitzen in den Rathäusern, STZ vom 26.9.09